Archiv

                    2017

Spiel's nochmal, Sam
eine romantische Komödie in 3 Akten von Woody Allen
Regie Andrea Richle Özütürk
gespielt in der alten Stuhlfabrik, Herisau


zur Bildgalerie aus dem Stück geht es hier weiter


 

                    2016

Scherz, Satire, Ironie & tiefere Bedeutung
ein Lustspiel in 3 Akten von Christian Dietrich Grabbe
Regie Andrea Richle Özütürk
gespielt in der alten Stuhlfabrik, Herisau


zur Bildgalerie aus dem Stück geht es hier weiter


 

                      2015

Der nackte Wahnsinn
eine Komödie in 3 Akten von Michael Frayn
Regie Rita Bänziger
gespielt in der Curling Halle St. Gallen

 
zu den Pressestimmen geht es hier weiter
zur Bildgalerie aus dem Stück geht es hier weiter


  

2013

Ein Sommernachtstraum
eine Komödie in 3 Akten von William Shakespeare
Regie Rita Bänziger
gespielt in der Curling Halle St. Gallen

 
zu den Pressestimmen geht es hier weiter
zur Bildgalerie aus dem Stück geht es hier weiter


  

2012

London Suite
ein Stück von Neil Simon
Regie Rita Bänziger
gespielt in der Curling Halle St. Gallen


zu den Pressestimmen geht es hier weiter
zur Bildgalerie aus dem Stück geht es hier weiter 


 

2011

Hokuspokus
ein Stück von Curt Goetz
Regie Brigitte Schwarz
gespielt in der Curling Halle St. Gallen

zur Bildgalerie aus dem Stück geht es hier weiter


 

2010

Mein Freund Harvey
ein Stück von Mary Chase
Regie Isabelle Rechsteiner
gespielt in der Curling Halle St. Gallen

zur Bildgalerie geht es hier weiter


 

2009

Unsere kleine Stadt
ein Stück von Thornton Wilder
<<Das Leben leben um es zu lieben>>
Regie Isabelle Rechsteiner
gespielt in der Curling Halle St. Gallen

zur Bildgalerie geht es hier weiter


 

2008

Lord Arthur's Verbrechen
von Oscar Wilde eingerichtet als Komödie von Constance Cox
Regie Isabelle Rechsteiner
gespielt in der Curling Halle St. Gallen


 

2007

Schwarz auf Weiss
ein satirisches Märchenspiel
von Ephraim Kishon
Regie Felizitas Popp
gespielt in der Curling Halle St. Gallen


 

2006

Viel Lärm um nichts
eine Komödie um Liebe und Intrigen von William Shakespeare.
Posse von Johann Nestroy
Regie Lukas Ammann
gespielt in der Curling Halle St. Gallen


 

2005

Das Mädl aus der Vorstadt
Posse von Johann Nestroy
Regie Felizitas Popp
gespielt in der Hörler Halle St. Gallen-West (ehemalige Schreinerei)


 

2003

Die Hölle wartet nicht
Ein Theaterstück von Michael Cooney
Regie Lukas Amman
gespielt in der alten Schokoladenfabrik der Maestrani St. Georgen


 

2002

Der Tod im Lindenbaum
Ein Theaterstück von Reinfried Keilich
Regie Lukas Amman
gespielt in der alten Lagerhalle Davidstrasse 36


 

2001

Der Diener zweier Herren
Eine Komödie in drei Akten von Carlo Goldoni
Regie Lukas Ammann
gespielt in der alten Konservenfabrik St. Gallen-WinkelnGerüchte Gerüchte


 

2000

Gerüchte Gerüchte
Eine rasante Komödie von Neil Simon
Regie Lukas Ammann
gespielt im Saal der altren Militärkantine ( heute Rest. Kastanienhof )


 

1998

Die Spielverderber
Eine komische Tragödie in fünf Akten von Michael Ende
Regie Lukas Ammann
gespielt im Gewölbekeller des Stadthauses der Ortsbürgergemeinde


 

1997

Der Besuch der alten Dame
Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt
bearbeitet von Rudolf Stalder
Regie Felizitas Popp
gespielt im Gewölbekeller des Stadthauses der Ortsbürgergemeinde


 

1996

Arsen und Spitzenhäubchen
Kriminalkomödie von Josef Kesselring
Regie Felizitas Popp
gespielt im Gewölbekeller des Stadthauses der Ortsbürgergemeinde


 

1995

Treffpunkt Wiedlisau
ein Stück von Karlheinz Komm
Regie Stefan Graf
das letzte mal auf der Wanderbühne


 

1994

Eine Frau ohne Bedeutung
Ein Schauspiel aus der Gesellschaft nach Oscar Wilde
Regie Felizitas Popp
als Wanderbühne


 

1993

Mord an Bord
Kriminalstück nach Agathe Christi
Regie Felizitas Popp
gespielt auf einer Wanderbühne


 

1992

Die missbrauchten Liebesbriefe
Lustspiel von Fritz Schäuffele frei nach Gottfried Keller
Regie Felizitas Popp
gespielt auf einer Wanderbühne


 

1991

Himmelwärts
ein märchenhaftes Stück von Ödön von Horvàt
Regie Felizitas Popp
gespielt auf einer Wanderbühne


 

1990

Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht
Ein satirisches Stück über Kunst von Ephraim Kishon
Regie Rosa Maria Ventre
gespielt auf einer Wanderbühne


 

1988

Zehn kleine Negerlein
Regie Bernadette Weibel
gespielt auf einer Wanderbühne


 

1987

Drei Männer im Schnee
Bühnenstück nach der gleichnamigen Erzählung von Erich Kästner
Regie Bernadette Weibel
gespielt auf einer Wanderbühne


 

1986

Das liederliche Kleeblatt oder der böse Geist Lumpaziusvagabundus
eine Komödie von Johann Nestroy
Regie Bernadette Weibel
gespielt im Pfarrsaal St. Otmar St. Gallen